Technische Daten

Die Halter werden am Mauerwerk bzw. an der Wandkonstruktion vor der Herstellung der Fassade montiert. Nach der Fertigstellung der hochgedämmten Fassade (bis 300 mm Vollwärmeschutz und hinterlüftete Systeme), ist erstmals eine einfache und dauerhafte Befestigung von Rohrschellen etc. möglich.

Der STG Rohrschellenhalter ist in verschiedenen Lösungen lieferbar und besteht aus rostfreiem Edelstahl mit einem elastischen Einsatz aus Gummi. Der Gummieinsatz hält den Rohrschellendorn sicher und trennt gleichzeitig das Fallrohr thermisch und schalltechnisch vom Mauerwerk.

Was muss ein ideales Befestigungselement können? mehr ->

  • einfache, sichere Montage auf allen Untergründen, auch bei extremen Dämmstärke
  • Verwendbarkeit von handelsüblichen Standardrohrschellen in allen Materialien
  • die Montage der Rohre nach Fassadenfertigstellung ohne Bohrarbeiten und ohne mechanische Beanspruchung der Fassade
  • leichte Demontage/Wiedermontage der Rohrschellen- wärmebrückenfrei, wenn möglich auch schalldämmend
  • die üblichen Toleranzen von 1 bis 2 Zentimeter ausgleichen und für alle gängigen Dämmstoffdicken geeignet sein
  • die Fassade muss gut an das System anschließen und ausreichend abdichten
  • das System muss über die Lebensdauer der Fassade funktionstüchtig bleiben
  • die Netto-Mehrkosten sollen sich durch den Entfall von aufwendigen Eigenbaulösungen amortisieren, ganz abgesehen von den Kosten allfälliger Nacharbeiten und Reklamationen